I55
0
on
0
anmelden



(> Passwort vergessen?)

Sie sind noch kein
Premium-Mitglied?
> jetzt registrieren


Datenbank
Investieren
Passiv-Einkommen
Anlage-Ideen
News
Über



Manager, die Dividenden zahlen müssen, verschwenden weniger Geld für sinnlose Investitionen

Sassen Sie schon einmal in einem Restaurant vor einer Menuekarte und wussten angesichts einer allzu grossen Anzahl an Auswahlmöglichkeiten nicht genau, für welche Leckerei Sie sich denn nun entscheiden sollen?

Genau dasselbe Problem haben viele Manager erfolgreicher Unternehmen, die auf Bergen von Cash sitzen und diese ausgeben - sprich ein anderes Unternehmen kaufen - wollen.

Leider ist es so, dass die allermeisten Firmenübernahmen dem Aktionär unter dem Strich nichts bringen, also ist es eindeutig besser, wenn überflüssiges Bargeld in Form von Dividenden ausgeschüttet wird. Dies freut den Aktionär, der immerhin Eigentümer des Unternehmens ist, und schränkt den Handlungsspielraum der Firmenleitung auf ein gesundes Mass ein.

Mit dieser Disziplinierungsmassnahme wird erreicht, dass sich ein Management neue Investitionen dreimal überlegen muss, womit wiederum dem Aktionär gedient ist.
Gestützt wird diese Aussage durch eine amerikanische Studie vom Dezember 2001 (R. Arnott & C. Asness: Does Dividend Policy Foretell Earnings Growth?), die zum Ergebnis gekommen ist, dass eine hohe Verteilquote der Erträge an die Aktionäre der nachhaltigere Weg zur Wertschöpfung ist.