I52
0
on
0
anmelden



(> Passwort vergessen?)

Sie sind noch kein
Premium-Mitglied?
> jetzt registrieren


Datenbank
Investieren
Passiv-Einkommen
Anlage-Ideen
News
Über



Langfristig schlagen Dividendenzahler Nicht-Dividendenzahler

In einer Studie des US-amerikanischen Researchunternehmens Ned Davis Research, die von 1972 bis 2005 reicht, wurde anhand des S&P 500 eindeutig nachgewiesen, dass Unternehmen, die eine Dividende zahlen, an der Börse am besten abschneiden.
Während der Index in diesem Zeitraum durchschnittlich um 8.6% pro Jahr zulegen konnte, legten diejenigen Aktien, die generell eine Dividende zahlen, durchschnittlich um 10.2% pro Jahr zu. Die Aktien jedoch, die keine Dividenden ausgeschüttet haben, stiegen gerade mal 4.4% pro Jahr Jahr.

Forscher der Universität Mannheim haben herausgefunden, dass derjenige, der in den vergangenen 30 Jahren jeweils einmal pro Jahr die 10 höchstrentierenden Titel des DAX gekauft hat, den Index um rund 3% geschlagen hätte.

In seinem Bestseller «Die besten Anlagestrategien aller Zeiten» beschreibt James
O Shaughnessy seine Dividendenstrategie: Zwischen 1952 und 1996 hätten die jeweils ein Mal pro Jahr gekauften 50 Aktien mit der höchsten Dividendenrendite aus den höchst-kapitalisierten Aktien aller US-amerikanischen Börsen um 14.76% zugelegt, während alle grosskapitalisierten Werte im Durchschnitt nur gerade 13.11% gewonnen haben.

Aufgrund der in allen Beispielen langen Untersuchungsperiode kann davon ausgegangen werden, dass die Resultate statistisch relevant sind. Daher kann guten Gewissens daraus abgeleitet werden, dass ein Investor, der ausschliesslich auf grosskapitalisierte Werte mit einer überdurchschnittlichen Dividendenrendite setzt, auf lange Sicht eine überdurchschnittliche Performance erzielen wird.